Test: The Book of Unwritten Tales 2

Test: The Book of Unwritten Tales 2 21. Februar 2015 - Zweiter Teil von The Book of Unwritten Tales von uns getestet
Die Fortsetzung des vielfach ausgezeichneten The Book of Unwritten Tales brilliert mit einer großartig geschriebenen Geschichte, nimmt dabei bekannte RPGs, Fantasy-Romane und Filme liebevoll auf die Schippe - So wurde der zweite Teil vom erfolgreichen Advenutre angekündigt. Das Spiel wurde episodenartig mit Early Access Zugängen nach und nach veröffentlicht. Nun ist es komplett erschienen und wurde von uns getestet. (The Book of Unwritten Tales 2, Videos, Lösung, Test, Test, Screenshots, Kickstarter Projekt, The Book of Unwritten Tales 2 kaufen)

Story:

9 von 10

Einige Jahre sind vergangen, als Gnom Wilbur und seine Freunde sich in ein Abenteuer stürzten, in dem es einiges zu bewältigen gab. Allerdings kam es nicht überall zum glücklichen Ende. Gnom Wilbur Wetterquarz ist übereifrig in seinem neuen Job an der Schule für Hexerei und Zauberei. Jedoch ist dort nicht alles so wie es zu sein scheint. Es geschehen merkwürdige Dinge die sich mehr und mehr häufen. Hier besteht Bedarf zur Klärung. Doch leichter gesagt als getan, denn seine Freunde sind vorerst nicht zur Stelle und müssen zuerst einmal ihre eigenen Probleme in den Griff bekommen. Nate und das Vieh sind gefangen genommen. Prinzessin Ivo ist urplötzlich schwanger und weiß nicht wieso und weshalb, und obendrein macht ihr noch ihre kontrollsüchtige Mutter das Leben schwer. Doch soll alles nicht so bleiben wie es scheint und das Schicksal ruht nicht. Wird es den Freunden gelingen zueinander zu finden, und das Böse zu besiegen?


Grafik:

10 von 10Die Grafik ist vom aller feinsten und bis ins kleinste Detail scharf und übersichtlich. Toll gestaltete bunte Locations laden uns auf eine tolle Reise in eine Fantasy Welt ein. Die Optik und Ausstrahlung der einzelnen Abschnitte lassen einen immer wieder neu erstaunen. Man bekommt mehr als man erwartet, wenn man die bunt gezeichnete Welt voller Abenteuer von Seefels und Aventasien betritt. In einem Kapitel wird man sogar, was ich persönlich sehr gut fand, in das pixelige Zeitalter der alten Adventure Spiele zurück versetzt. Optisch für die neue Generation vielleicht erst einmal gewöhnungsbedürftig, aber für die alt eingesessenen Adventure Spieler ein tolles Gimmick. Und nicht genug, wird man noch weiter zurück versetzt wo man noch schreiben anstatt klicken musste. Grafisch ist dieses Game einfach eine Augenweide.


Sound:

9 von 10Auch beim Sound und der deutschen Sprach Fassung gibt es nichts weiter zu bemängeln, was den Klang die Vertonung und die Ausführung angeht. Alles wurde optimal und toll vertont. Die musikalische Untermalung ist traumhaft. Jedoch traten hin und wieder kleine Fehler auf die mit Sicherheit aber noch durch spätere Patches behoben werden, oder schon behoben wurden, nachdem ich die einzelnen Kapitel schon gespielt hatte. Hin und wieder wurden Sätze die man lesen konnte nicht gesprochen, oder aber das Gesprochene war so leise, dass man es nicht hören konnte. Aber alles in allem ist die Sound- und Sprachabteilung sehr professionell gestaltet ausgefallen. Das Spiel wird des Öfteren bei Steam von einem Update befallen, wo mit Sicherheit einige Fehler schon beseitigt wurden. Klang und Sound sind aber genau wie die Grafik vom Feinsten.


Rätsel:

9 von 10Wenn man in diesem Spiel etwas zu meckern oder zu bemängeln hat, was die Rätsel betrifft, sollte man keine weiteren Adventure mehr spielen. Es wird reichlich gesammelt, kombiniert und eingesetzt. In einer Fantasy Welt ist halt nichts wie es scheint und auch die Rätsel müssen nicht immer sofort erkennbar und total logisch sein. Einiges wandert in den Rucksack den man mit sich führt und kann dort erst einmal verweilen, um kombiniert zu werden, oder kommt direkt in der jeweiligen Szene zum Einsatz. Auch muss man nicht alle Gegenstände selbst benutzen, sondern kann sie an seine Gefährten (Wilbur, Vieh, Nate und IVO) weiter geben, sofern sie dort benötigt werden. Natürlich nur dann, wenn 2 Charakter auch in einer Location zusammen spielen.
Eine Hotspot Anzeige ist natürlich auch mit an Bord, die uns per Tastendruck sofort anzeigt was in den Abschnitten anzuschauen und anklickbar ist. Nicht alles ist auch direkt erkennbar und es kann durchaus sein das Dinge erst erscheinen und zu bewältigen sind, wenn sie an der Reihe sind. Eben noch ist nichts zu tun in der Location, und einige Zeit später erscheint dann eben doch noch eine Aufgabe in der gleichen Location. Da heißt es immer mal wieder in einen alten Abschnitt schauen, wenn es mal nicht weiter geht. Wir besitzen eine magische Reise Karte mit der dieses schnell voran geht. Aber auch hier gab es kleine Bugs die das Spiel Vergnügen etwas getrübt haben, da Dinge die da sein sollten nicht vorhanden waren, und erst nach laden eines alten Speicherstands wieder vorhanden waren. Aber auch hier wird wahrscheinlich ein Update/Patch Abhilfe schaffen, oder schon geschaffen haben.


Steuerung/Gameplay:

8 von 10 Gesteuert wird mit der Maus. Alles was man erspäht kann mit der Maus erforscht und beobachtet werden. Steuern kann man per magischer Karte von Ort zu Ort, die sich im Inventar befindet. Oder man klickt einfach am Rand per Doppelklick in die nächste Location. Auch hier gab es leider kleine Mängel. Mal konnte man schnell per Doppelklick in den nächsten Abschnitt gelangen, und dann hin und wieder musste man warten bis die jeweilige Figur den Spielabschnitt zum Rand hin langsam spazierte. Auch tänzelten hin und wieder die Charakter auf der Stelle, bis sie dann da zum Stillstand kamen, wo sie hin sollten. Ansonsten wie in jedem Adventure heißt es sammeln, kombinieren und anwenden was das Zeug hält.


Fazit:

Der 2. Teil von TboUT steht dem ersten Teil in nichts nach. Etliche Spielstunden erwarten uns in 5 Kapiteln in einer tollen bunten, dunklen, hellen, düsteren, abgefahrenen, lustigen Geschichte, die immer wieder neu aufwartet und uns neue tolle Locations zum Vorschein bringt. Man hat viel zu tun was das Rätseln betrifft. Die einzelnen Kapitel und Abschnitte bestechen durch ihre Vielfalt und sind bis ins kleinste Detail toll gestaltet. Auch kommen die Lachmuskeln absolut nicht zu kurz. So mancher Spruch ist schon sehr erfrischend und lustig. Wir steuern nicht nur eine, sondern gleich 4 Personen durch das Spiel. Mal spielen wir Wilbur, dann das Vieh, Nate oder Prinzessin IVO. Oder wir spielen mehrere Personen in einem Abschnitt. Anspielungen auf Harry Potter und Herr der Ringe können hier gerne gemacht werden, denn mich hat es hin und wieder sehr daran erinnert. Ein Spiel das rundum fast perfekt gelungen ist, allerdings beim Spielen den einen oder anderen kleinen Fehler aufwies. Daher kann ich auch nicht absolut volle Punktzahl vergeben, was ich zu Beginn des Spieles schon fast in Betracht gezogen hätte. Auch wenn irgendwann alle Mängel beseitigt werden sollten, waren sie zu meiner Spielzeit eben noch vorhanden. Aber allzu stark werde ich nicht ins Gericht ziehen, aber Abzüge müssen sein. The Book of Unwritten Tales 2 gehört in wirklich jede Adventure Sammlung!

 Publisher: Nordic Games

Hersteller: KING Art

 

Test zu The Book of Unwritten Tales 2 geschrieben am 21. Februar 2015 von Lamar

Test vom


              


Weitere Links zum Spiel The Book of Unwritten Tales 2:

Videos
Lösung
Test
Screenshots
Kickstarter Projekt

The Book of Unwritten Tales 2 kaufen



1 Kommentare

Gamecover

Spiel kaufen:

The Book of Unwritten Tales 2 Cover

Testwertung

Award-Gold-90-klein

Altersfreigabe

USK12

Genre Screenshots

The Inner World - Der letzte Win...
Goetia
Candle
Deponia Doomsday
Republique