Test: Syberia: The World Before

Syberia: The World Before Test25. August 2022 - Teil 4 der Syberia Adventure Serie - Unser Test

Wir haben vorab nicht sehr viel Informationen zum Spiel Syberia: The World Before erhalten. Plötzlich kam eine E-Mail, dass der neue Teil bald erscheinen wird. Und schon war es so weit. Unsere Kate ist wieder da und es dürfen wieder Automaten bedient werden. Nach dem eher durchwachsenen Teil 3 waren wir eher skeptisch. In unserem Test könnt ihr alles zum neuen Teil lesen. (Test, Screenshots)

 

 

Syberia? Das kenn ich doch. Worum geht es?
10.jpgHier kann ich gut einen Auszug aus einer Pressemitteilung posten: "Mit dem neusten Teil der berühmten Syberia-Serie tauchen Fans ein weiteres Mal in das von Benoît Sokal erschaffene Universum ein. In diesem neuen Abenteuer schlüpfen sie in die Rolle von Kate Walker und Dana Roze. Beide Frauen sind in der Lage, Berge zu versetzen, um die tiefsten verborgenen Geheimnisse aufzudecken.

Vaghen, 1937
: Dana Roze ist ein 17-jähriges Mädchen, das am Anfang einer glänzenden Karriere als Pianistin steht. Doch als die faschistische Bedrohung durch den Braunen Schatten zu Beginn des Zweiten Weltkriegs über Europa schwebt, beginnen sich dunkle Wolken über ihre Zukunft zusammenzuziehen.

Taiga, 2004
: Kate Walker überlebt so gut sie kann in der Salzmine, in der sie gefangen gehalten wird, als ein tragisches Ereignis sie in ein neues Abenteuer auf der Suche nach ihrer Identität stürzt."

Überall befinden sich wieder die wunderschönen Automaten von Hans Voralberg und die Geschichten werden wirklich wunderbar erzählt. Es war wirklich traumhaft, die unterschiedlichen Jahre zu erleben und die Charaktere näher kennenzulernen. Wir haben für das Erleben der kompletten Geschichte ca. 13 Stunden benötigt. Auf Steam liest man jedoch immer wieder von einer Spielzeit von über 15 Stunden. Wir durften sogar wieder Oscar treffen und in kurzen Sektionen auch mit ihm spielen.


Ok. Wie sieht es aus? Wie wurde es vertont? Gibt es eine deutsche Sprachausgabe?

07.jpgJa. Das Spiel besitzt eine deutsche Sprachausgabe und diese ist wirklich sehr gut. Auch mir ist dies sehr wichtig und erhöht enorm den Spielspaß. Vertont wurden grundsätzlich nicht nur die Charaktere sehr gut. Auch die musikalische Untermalung ist traumhaft. Da sich das Thema Musik durch das Spiel zieht, ist dies natürlich auch extrem wichtig. Die orchestrale Vertonung ist wirklich sehr hochwertig. Auch kleinere Geräusche (z.B. im Hintergrund) wurden sehr gut ins Spiel integriert. Hierbei fallen mir direkt Vogel- und Wettergeräusche ein. Zu deiner Frag wie das Spiel aussieht, muss ich sagen, dass das Spiel nicht nur enorm gut klingt, sondern auch sehr gut aussieht. Die Auflösung im Spiel kann man problemlos einstellen und die Kantenglättung im Menü einstellen. Man bewegt sich in einer Welt, welche durch feste Kameraperspektiven geprägt sind, welche dann doch nicht fest sind, weil diese sich mitbewegen und man diese auch aus der anderen Richtung erleben kann. An einigen Stellen im Spiel kann man sich auch frei um Objekte etc. bewegen bzw. umschauen. Kleine Fehler konnte ich nur in einigen Spiegelbildern erkennen.


Sieht gut aus und klingt gut. Verstanden. Wie ist die Atmosphäre im Spiel?

14.jpgDie Atmosphäre im Spiel bekommt von uns problemlos 10 von 10 möglichen Sternen. Man wird komplett durch die Geschichte geführt und erlebt mehrere Jahre parallel bzw. auch nacheinander. Die Geschichte spielt perfekt mit der optischen und akustischen Vertonung zusammen und hat uns wirklich süchtig gemacht weiterzuspielen, um mehr zu sehen, zu erfahren bzw. aufzuklären. Natürlich spielen hierbei die Erinnerungen an Syberia 1 und 2 eine große Rolle. Man denkt immer wieder an die schönen Automaten von Hans Voralberg zurück, weil man auch hier im Spiel viele Automaten benutzen kann (auch wenn diese oftmals noch in Gang gebracht werden müssen). Ich bin immer noch "geflasht" vom Spiel und wünsche mir diese Atmosphäre wieder in mehr Adventure Spielen.


Wow! Das klingt ja alles gut. Gibt es auch etwas negativ zu kritisieren?

03.jpgLeider zeigen sich im Spiel dann doch noch einige Probleme, welche aber seit Teil 3 der Serie nicht mehr so schlimm erscheinen. Ein Problem ist irgendwie schon der Aufbau der Rätsel bzw. Adventureaufgaben. Eigentlich gibt es kaum Aufgaben wo man Dinge finden muss und später an ganz andere Stelle wieder einsetzen muss. Alle Aufgaben sind problemlos zu lösen. Die größte Hürde besteht wohl in der Benutzung der komplexeren Automaten. Hinzu kommt, dass ein kleines Hilfesystem eingebaut wurde, welches nach einiger vergangenen Zeit Hilfestellungen zu den Aufgaben gibt. Also wäre hier schon noch eine Optimierung am Rätseldesign notwendig gewesen. Spaß machen die Aufgaben aber trotzdem. Ein weiterer Kritikpunkt ist die Steuerung. Alles funktioniert mit der Maus. Sehr gut. Da sich die einzelnen Locations aber mitbewegen, bekommt man immer wieder Probleme beim genauen Anklicken von Punkten und muss oft Nachklicken. Das Ganze ist nicht extrem störend, aber schon irgendwie nervig. Aber auch das ist Jammern auf hohem Niveau. Man kann sich trotzdem noch überall gut und ohne Fehler bewegen. Der Speichervorgang erfolgt übrigens komplett automatisch und das klappt perfekt.


Kann ich noch Fazit erhalten? Wie kommt es, dass es wieder einen Test von euch gibt?:

Die Stärke im Spiel liegt eindeutig in der Atmosphäre. Es wird wunderbar eine Geschichte erzählt, welche den Spielern automatisch immer weiterträgt und fasziniert. Super Grafik und eine professionelle Vertonung helfen da natürlich enorm weiter. Kurz negativ erwähnt werden müssen hier aber auch die zu leichten Rätsel und kleine Problem beim Steuern der Charaktere. Uns hat das Spiel wieder an die ersten zwei Teile der Syberia-Serie erinnert. Jedoch hat sich die Technik seitdem weiterentwickelt und die Serie ist hier eindeutig mitgegangen. Danke Benoît Sokal!

Wir bekommen selbst kaum noch News zu Adventure Spielen geschickt. Wir sind erst wieder etwas aufgewacht, also wir über einen neuen Syberia Teil informiert wurden. Nach Teil 3 war unsere Erwartung nicht sehr hoch, aber irgendwie ging mir Kate nicht mehr aus dem Kopf. :-) Also haben uns entschieden, das Spiel doch zu testen. Wir wurden nicht enttäuscht und unser Adventure-Herz fängt wieder an zu schlagen. Bitte wieder mehr solche Adventure!!!!

 

Publisher: Microids

Hersteller: Microids

 

Test zu Syberia: The World Before geschrieben von Dr. Dombi

Test vom


              


Weitere Links zum Spiel Syberia: The World Before:

Screenshots



0 Kommentare

Testwertung

Award-Silber-88-klein

Altersfreigabe

USK12

Genre Screenshots

Syberia: The World Before
The Inner World - Der letzte Win...
Goetia
Candle
Deponia Doomsday