Test: Madden NFL 16

Test: Madden NFL 1506. September 2014 - Football erleben - Madden NFL16 - Unser Test

Endlich ist das neue Madden Nfl 16 erschienen, welches wir mit Stolz und Freude wieder für die Playstation 4 testen durften. Schon beim Einschalten der Konsole und Anwählen des Spiels kommt einem das amerikanische Football Feeling sofort entgegen. Ob sich etwas an der Steuerung, Grafik oder am Spielgeschehen an sich geändert hat, erfahrt ihr hier in unserem Test. (Madden NFL 16, Videos, Cheats, Test, Screenshots, Madden NFL 16 kaufen)

 

Vorab/Story:

Die Story bleibt wie immer die gleiche. In diesem Spiel geht es um den amerikanischen Elitesport Football, der in den USA regelrechte Begeisterung genießt, wie es hierzulande Fussball nur annähernd erreichen kann. In Amerika wird viel Geld locker gemacht, um den Sportlern möglichst beste Bedingungen zu bieten. Große Stadien, viele Fans und großartige Sportler, die in diesem Spiel mit einer fast nicht dagewesenen Realität zeigen, die mich in meiner langen Gamer Karriere sehr beeindrucken.


Grafik und Atmosphäre:

9 von 10

EA zeigt sich von seiner besten Seite, und lässt den Gamer in die Welt des amerikanischen Supersports eintauchen. Die Grafik ist, wie man es gewohnt ist, einfach nur überragend. Im Vergleich zum 15er Madden gibt es nochmal eine klare Verbesserung der Spieler, Stadien, und dem ganzen infrastrukturellen Umfeld. Die Atmosphäre gestaltet sich sehr authentisch, realitätsnah und so, wie man es auch vom Superbowl oder anderen Matches aus Amerika kennt. Für den Gamer öffnet sich eine unglaublich spannende Atmosphäre, die meiner Meinung nach nur sehr schwer zu übertreffen ist. Time Outs, Zwischensequenzen – Viele kleine Visualisierungen, die das ganze Geschehen auf ein komplett neues Level heben. Hier hat EA ganz große Arbeit geleistet. Selbst die Spieler an sich wurden mit dem neuen Face HD eingescannt, um die Gesichter noch realistischer und authentischer ins Spiel einzubinden. Doch nicht nur die Gesichter der jeweiligen Spieler wurden verbessert, auch das Komplettpaket wurde aufgebessert. Schweißtropfen auf der Stirn, auf der beanspruchten Muskulatur lassen das Spiel realistischer wirken. Ebenfalls lassen sich Emotionen, wie auch schon beim 15er Madden, erkennen. Im Grunde kann man zu dieser Kategorie sagen, dass EA bewiesen hat, dass man ein geiles Spiel, noch geiler und besser machen kann.


Sound:

10 von 10

Vom Sound her ist das Spiel wieder super musikalisch unterlegt. Auch im Menü haben wir die klassische musikalische Untermalung, die wir von EA gewohnt sind: super Lieder und passend zum Sportszenario. Auch alle Interaktionen im Menü oder während des Spielens haben spezielle musikalische Effekte bekommen. Es gibt auch hier wieder viele akustische Signale, die der Gamer aufnimmt und ihn in das Spielerlebnis einfliegen. Klassisch wie bei einem schönen Superbowlabend mit Freunden, Hot Wings und ganz viel Spaß beim besten Sport aus Amerika. Dadurch wirkt das Spiel natürlich realistischer. Auch in dieser Kategorie kann ich nur ein klares „Daumen hoch" geben, oder wie man es in Social Media Sprache machen würde: ein ganz klares Like vergeben.


Steuerung/Gameplay:

8 von 10NGroße Streitpunkt, immer wieder, bei diesem Spiel ist die Steuerung, die für einen „Rookie" sehr verwirrend ist. Es braucht schon einige Zeit, bis man das Spiel an sich plus Steuerung inne hat, sodass man Punkte auch gewollt erzielt, und nicht nur aus reinem Glück. Auch bei Madden NFL 16 hat sich die Steuerung ein wenig geändert – meiner Meinung nach etwas einfacher geworden, aber noch mehr Tastenkombinationen als vorher. Um den Einstieg in das Spiel zu vereinfachen, hat sich EA den Skill Trainer einfallen lassen, der sämtliche Taktiken, Tastenkombinationen und Steuerungsmöglichkeiten vorzeigt. Dadurch steigt der Lerneffekt des Gamers und das ganze Spiel kann schneller erlernt werden. Trotzdem sollte man etwas Zeit einplanen, wenn man das Game zum ersten Mal spielt und sich im Geschehen einfinden möchte.
Das Gameplay hat sich, zum Vorgänger, nicht großartig geändert. Die neue Verteidigungskamera, sodass man das Spiel aus Sicht der Verteidigung besser überblicken kann, scheint hier die einzige Veränderung zu sein. Ultimate Team oder andere Spielmöglichkeiten sind genauso, wie sie auch schon bei Vorgänger 15 waren, da hat sich EA nicht wirklich viel einfallen lassen. Auch die Online Funktion ist wieder verfügbar, um sich mit Gamern der ganzen Welt zu messen.


Fazit:

EA Sports ist wieder einmal ein super spannendes und packendes NFL 16 gelungen, dass sowohl soundmäßig, als auch grafisch einen großen Sprung Richtung „Weltklasse Game" macht. Einzig, wie jedes Jahr, die Steuerung und das Gameplay werden für den Einsteiger zwar so einfach wie möglich gehalten, dennoch dauert es eine sehr lange Zeit bis man mit allem vertraut ist, was den American Football ausmacht. EA öffnet damit die Tür in die tolle Welt der Amerikaner und ihrem Elitesport #1. Das Spiel ist ansonsten sehr gut gelungen. Meiner Meinung nach gibt es von mir eine ganz klare Kaufempfehlung für jeden, der sportlich ein kleiner Feingeist ist.
Für Sportfanatiker und Gamer, mit dem gewissen sportlichen Enthusiasmus, das perfekte Spiel für schöne und spannende Abende, die dich in das Reich des Football entführen.

Publisher: EA Sports

Hersteller: EA Sports

 

Test zu Madden NFL 16 geschrieben von Richie

Test vom


              


Weitere Links zum Spiel Madden NFL 16:

Videos
Cheats
Screenshots

Madden NFL 16 kaufen



4 Kommentare

Gamecover

Spiel kaufen:

Madden NFL 16 Cover

Testwertung

Award-Gold-90-klein

Altersfreigabe

USK00

Genre Screenshots

DiRT 4
ONRUSH
FIFA 17
Madden NFL 17
WRC 6