Test: Geheimakte Sam Peters

News: Geheimakte Sam Peters28. Oktober 2013 - Neues Geheimakte Adventure getestet
Geheimakte Sam Peters wurde nur ganz kurz angekündigt und nicht die große Werbetrommel gerührt. Somit haben viele mit einem Wimmelspiel gerechnet. Ob es sich bei Geheimakte Sam Peter um ein richtiges Adventure handelt, könnt ihr in unserem Test erfahren. (Geheimakte Sam Peters, Videos, Lösung, Test, Screenshots, Geheimakte Sam Peters kaufen)

 

 

Story:

7 von 10

Bigfoot, der Schneemensch, das Ungeheuer von Loch Ness... Kryptozoologen versuchen solche Fabelwesen aufzuspüren und zu erforschen. Eins davon findet sich auch in den Legenden des Volkes der Ashanti in Ghana. Sie erzählen von menschenähnlichen Wesen, die nachts in den Blumen auf Opfer lauern, sie in ihre Höhlen verschleppen und ihnen das Blut aussaugen: DIE ASANBOSAM. Kaum ist die junge smarte Journalistin SAM PETERS einem von Terroristen verursachten Vulkanausbruch auf einer indonesischen Insel entkommen, schickt sie ihr Chef nach Afrika. Am Bosumtwi, einem geheimnisvollen Kratersee, geschehen merkwürdige Dinge. Gibt es die Asanbosam etwa wirklich? Sam Peters wird es in diesem genialen kleinen aber feinen Adventure aus der Feder der Geheimakte Serie herausfinden.


Grafik:

8 von 10Wer die Geheimakte Spiele 1-3 gespielt hat und die Grafik in diesen Adventure Teilen für ansprechend befand, wird auch von Geheimakte SAM PETERS nicht enttäuscht werden. Die 3D Grafik ist in allen Bereichen bunt und bis ins kleinste Detail sehr schön in Szene gesetzt. Sehr schön gestaltete Szenen und Locations vom Strand bis zur Kirche, bis zu dunklen Höhlen und verlassenen Lagern erwarten uns in diesem Abenteuer. Alles ist bis ins kleinste Detail sehr schön gezeichnet und letztendlich toll im Spiel untergebracht. Wenn es kein kleiner Ableger von den ursprünglichen Geheimakte Spielen wäre, hätte man aus diesem Game einen vierten kompletten Geheimakte Teil schaffen können.


Sound:

8 von 10Zum Sound in Adventure Spielen kann man eigentlich nur sagen, dass er passt oder eben nicht passt. Was will man immer wieder Neues zum Sound in Spielen schreiben? Es wird gesprochen, es ertönen Geräusche und evtl. knistert ein Lagerfeuer oder es raschelt im Gebüsch. Auch werden alle Spiele mit Musik und Geräuschen hinterlegt. In diesem Low Budged Game wird all dies reichlich geboten. Für den Preis des Spieles bekommen wir eine professionelle Sprachausgabe, Musik und auch allerlei Nebengeräusche. Das Adventure ist von komplett sauber vertont. Ich war vor dem Erscheinen der GEHEIMAKTE SAM PETERS etwas skeptisch was uns letztendlich erwarten würde, aber ich wurde sehr positiv überrascht.


Rätsel:

7 von 10

Auch unter dem Punkt Rätsel kann man sagen, dass sich sehr viel Mühe gegeben wurde. Es werden von Anfang bis Ende der Geschichte Dinge gesammelt, kombiniert und hier und da immer wieder zum Einsatz gebracht. Die gesammelten Sachen erscheinen am unteren Bildschirm Rand und können dort mit der Maus kombiniert und zusammengesetzt werden. Von dort werden sie dann mit der Maus in den Locations zum Einsatz gebracht. Auch hat Sam hier und da in der Geschichte Mini Rätsel zu bewältigen. Überspringen lassen sich diese Rätsel glaube ich nicht, aber ich habe sie auch alle ziemlich schnell abgeschlossen. Vielleicht war ich auch einfach zu schnell als das ein "ÜBERSPRING BUTTON" erscheinen konnte. Man kann aber diese Rätsel jederzeit verlassen und erst einmal ins eigentliche Spiel zurückkehren. Allerdings müssen diese Minispiele gelöst werden, da es sich um Dinge handelt die im Spiel benötigt werden. Früher oder später gibt es also kein Entrinnen und man muss sich den Aufgaben stellen.


Steuerung/Gameplay:

9 von 10Wir haben die Figur SAM PETERS die wir klassisch durch das Spiel führen. Mit der Maus wird sie in alle Richtungen geführt. Auch lässt sich schnell mit einem Doppelklick in die nächste Location klicken. Allerdings erst beim zweiten Mal, wenn man diese Location schon einmal besucht hat. Alle Dinge und eventuelle Aufgaben lassen sich über die Hotspot Anzeige per Leertaste aktivieren. Somit weiß man direkt, wo etwas zu erledigen oder zu nehmen ist. Alles sehr ansprechend und einfach. Wie in jedem großen Adventure, das wir in den letzten Jahren gespielt haben, wurde uns auch hier alles zur Verfügung gestellt, was ein Adventure in Sachen Gameplay benötigt. Da es sich, wie gesagt, um einen sehr guten Preis handelt, muss natürlich auch im Endeffekt etwas eingespart werden. Somit erwarten uns nicht allzu viel andere Charakter in diesem Spiel, mit denen man sich unterhalten könnte. Ein bis zwei Personen tauchen dennoch auf und helfen uns auf die Sprünge. Ansonsten ist Sam jedoch voll auf sich alleine gestellt und muss ihren Aufgaben ohne fremde Hilfe bewältigen. Aber dafür sind wir ja da. Wir helfen ihr schon den richtigen Weg zu finden und ihre Aufgaben zu meistern.


Fazit:

Eine kleine feine Perle des Adventure Genres erwartet jene Spieler, die sich auf solche Abenteuer einlassen wollen. Da es sich um ein sehr preiswertes Spiel handelt, würde man erwarten, dass man nicht lange Spaß daran haben wird. Da kann ich nur sagen: Man kann sich auch leicht irren. Klar kann man keinen tagelangen Spielspaß erwarten, aber das was man spielt ist echt gelungen. Es wird gerätselt, umher gewandert, kombiniert, gesucht und unterhalten. Der Sound und die Vertonung ist in allen Belangen vollends zufriedenstellend. Kurz vor Ende der Reise mit Sam Peters muss man sich entscheiden, welchen Weg man gehen möchte. Man hat dann 2 Möglichkeiten das Spiel enden zu lassen. Wie man sich entscheidet ist in diesem Fall jedem Spieler selbst überlassen. Man kann ja auch beide Enden spielen. Beim zweiten Durchspielen geht alles natürlich wesentlich schneller. Somit ist das Spiel dann auch schneller zu Ende. Hat sich gelohnt dieses Game zu spielen, und der Preis ist echt der Hammer. Ich würde sagen je nachdem wie man spielt und was man alles betrachtet und untersucht, hat man eine Spielzeit zwischen 3-5 Stunden. Vielleicht Plus / Minus 1 Std. Ich spiele ja auch schon mehrere Jahre diese Spiele. Es ist schlecht einzuschätzen wie lange ein Durchschnittsspieler braucht ein Spiel zu Ende zu bringen. Man sollte sich eine kleine Freude machen und dieses Spiel kaufen und losspielen. Es handelt sich hier nicht um ein Wimmelbild Suchbild Spiel, sondern um ein professionelles kleines Abenteuer Point & Klick Spiel. Trotz der Kürze des Spieles erhält es aufgrund des unschlagbaren Preises von 9.99 Euro bei Erscheinen einen Bronzeaward von uns.

 

Systemanforderungen:

Win Vista, 7, 8 (Es lief aber auch unter XP perfekt)

Pentium 4 , 2 Ghz Single Core oder 100 % kompatibler Prozessor

512 MB RAM

Direct 9,0 kompatible Grafikkarte mit mindestens 128 MB Speicher

Direct 9.0 kompatible16 Bit Soundkarte

DVD TOM Laufwerk

750 MB freier Festplattenspeicher

Maus

 

Publisher: http://www.deepsilver.de/

Hersteller: http://www.animationarts.de/

 

Test zu Geheimakte Sam Peters geschrieben am 28. Oktober 2013 von Lamar

Test vom


              


Weitere Links zum Spiel Geheimakte Sam Peters:

Videos
Lösung
Screenshots
Homepage

Geheimakte Sam Peters kaufen



0 Kommentare

Gamecover

Spiel kaufen:

Geheimakte Sam Peters Cover

Testwertung

Award-Bronze-78-klein

Altersfreigabe

USK06

Genre Screenshots

The Inner World - Der letzte Win...
Goetia
Candle
Deponia Doomsday
Republique