Test: Forza Horizon 2 [Xbox One]

Test: Forza Horizon 209. Oktober 2014 - Forza Horizon 2 - Ein Spiel der Superlative? Wir konnten die Xbox One Version testen

Ihr steht auf Open World Racing? Habt den Vorgänger gespielt? Hadert noch immer mit dem Gedanken, ob ihr nach einem Jahr dann doch mal zur neuen Konsolengeneration wechseln sollt? Wisst aber immer noch nicht so genau ob PS4 oder Xbox One? Warum der neuste Spross von Turn10 gut ist oder auch nicht, lest ihr in den folgenden Minuten. 

 

„Zugegebenermaßen, als PC Spieler kann man schon neidisch sein, wenn man Renn-Spiele mag und zur Konsole guckt.“

Zurecht sei es auf Sonys Konsolen mit der GranTourismo Reihe bzw. Drive Club bzw. auf den Microsoft Konsolen mit den Forza Ablegern, der Grad an Realismus, was Fahrverhalten, Straßen, Fahrphysik etc. anbelangt ist einfach grandios. Doch was macht Horizon das Stückchen besser als die reinen Simulations-Spiele? Nun ein einfacher Grund ist die offene Sandkasten Spielwelt und das man quasi überall hinfahren kann. Ein Konzept was mich seit Burnout Paradise begeistert (auch wenn da keine lizensierten Fahrzeuge benutzt wurden, aber die Strecken und der Soundtrack waren schon der Hammer).

 

„Ich hab mir grade mal Videos angesehen.. Alter.. ist das wirklich so krass? Und was meinste jetzt mit reinen Simulationsspielen, ist das hier eher ein Arcade Racer?“

Um nicht falsch verstanden zu werden, man kann Horizon 2 wie einen normales Simultions Spiel spielen, oder sich das Leben leichter machen und in den Einstellungen Richtung Arcade gehen. Was ich zugegeben gerne tue, da, wenn ich vernünftig Autofahren möchte, mir eins ausleihe und in der echten Welt rumfahre. Mir geht’s eher um der Freude am Fahren (und das nicht nur in den Modellen eines gewissen bayrischen Automobilherstellers). Und die bringt dieses Forza Horizon 2 besser denn je aufs TV Gerät. Die Landschaften ein Traum, die Automodelle und der Detailgrad unbeschreiblich gut (auch wenn man Forza 5 schon kennt), die unterschiedliche Fahrphysik der einzelnen Boliden: deutlich spürbar. Dann noch Wetterwechsel, Pfützen die in sich in Straßenvertiefungen sammeln und Einfluss aufs fahren haben, wie auch die unterschiedlichen Bodenbeläge. Einfach nur wunderbar.

 

„Der Herr kommt ja ganz schön ins Schwärmen, hat sich denn zum Vorgänger was geändert und weißt du zufälligerweise was über die 360 Version?“

Wir fahren jetzt von Rennort zu Rennort (sechs an der Zahl) quasi in einem schnellen Konvoi (Autotour genannt), dort lassen sich dann für acht verschiedene Klassen je vier Rennen auswählen (wenn ich mich jetzt nicht verzählt habe). Das Konzept mit den Armbändern aus früheren Zeiten, gibt’s zwar noch spielt aber keine Rolle mehr. Auch hier wurde das Fahren in den Vordergrund gestellt. Die Strecken bzw. die Landschaft finde ich noch besser als im ersten Teil. Insgesamt wirkt alles netter, freundlicher und wunderbarer. Die Showdown Rennen, Scheunenfunde und Kurzaufgaben gibt’s immer noch, wie auch das Belohnungssystem für die Fahrmanöver. Dazu kommt ein sehr guter Multiplayer und die aus Forza 5 bekannten Drivatare (Es gibt keine eigentlichen KI Gegner mehr, sondern es werden Fahrprofile von anderen Forza 5/Horizon Spielern gekoppelt mit einem Schwierigkeitsgrad benutzt à eine der besten Ideen der Motorsportspielegeschichte). Und die Steuerung: einfach nur Zucker, schon am Controller. Plus die guten kurzen Ladezeiten der Rennen, runden das Erlebnis noch mehr ab.

Zur 360 Version: Hab hier nur ein paar Videos gesehen, es gibt offenbar kein Wetter, keine Drivatare und keine Querfeldeinrennen, aber es wirkt wie ein letztes für die Hardware entwickeltes (übrigens hat sich darum auch ein anderes Studio gekümmert) Hurra der letzten Generation.

 

„…“

Jau sprachlos war ich auch und jetzt gibt es noch mehr Radiosender, zu den bekannten Elektro-, Rock-, Drum’n’Bass- Sendern gesellen sich noch welche für Pop, Alternative/Indiependent und endlich auch mal wieder Klassik! Auch wenn ich im Privaten selten Klassische Musik höre, finde ich sie für Autorennen immer wieder großartig, schnell durch die Landschaft heizen mit dieser Musikrichtung auf der Anlage das fühlt sich einfach richtig an. Und jetzt zum Hauptgrund warum ich dieses Spiel so schätze, es bringt mich dazu einfach nur durch die wunderhübschen virtuellen Landschaften zu fahren und die Rennen gerne mal zu ignorieren und ruft dabei fast schon den gleichen Entspannungsgrad hervor wie die Situation: echtes Auto im echten Leben und einfach nur rumcruisen. Dieses Spiel schafft es als erstes dieses Gefühl richtig, richtig gut zu vermitteln. Meiner Meinung nach hätte dieses Spiel zum Release der Konsole erscheinen müssen, für mich ist das ein absoluter System-Seller. Deswegen gibt es für dieses klasse Machwerk auch volle Punktzahl.

 

„Aber ein Spiel kann keine 100% bekommen, denn dann wäre es doch das ultimative Renn-Spiel und es kann nie, nie wieder ein besseres geben, und hellseherische Fähigkeiten wirste ja jetzt nicht haben, oder?“

Das stimmt, ich finde allerdings, momentan macht es alles, aber auch alles richtig und solche Wertungen sind ja immer nur im Zusammenhang ihrer Zeit und Hardwaremöglichkeiten zu sehen. Deswegen gibt es die 100% (auch wenn ich ungern Spiele an einer reinen Zahl festmache). Wie dem auch sei, geht zu euren Freund/innen, die eine Xbox One haben, lasst es auch zeigen, zwingt sie es sich zu kaufen, oder noch besser kauft auch selbst die Konsole und das Spiel. Die mind. 100h Spielspaß, die ihr habt, bis ihr alle Rennen gefahren seid, sind es wert.

 

„100% wären dennoch eine ziemlich radikale und absolute Wertung.“

Und nur Sith Lords denken in Absoluten ;) Und da ich mich leider immer noch nicht von der Macht durchflossen fühle, biete Dir einen Kompromiss an liebe/r Leser/in. Es ist meiner Meinung nach das beste und perfekte Rennspiel auf dem Markt, das die Freude beim Fahren sensationell aufs Sofa überträgt (Ich hatte beim Beschleunigen mit einem McLaren P1 wirklich kurzzeitig das Gefühl in die Kissen gedrückt zu werden, der 55“ TV ist daran sicherlich nicht unschuldig. Alleine deshalb hätte es 100% verdient). Aber weil mir auch die Krux einer solchen Wertung klar ist, einige ich mich mit Dir zusammen auf 98% und wir können wieder beruhigt schlafen. :-)

 Publisher: Microsoft Studios

Hersteller: Playground Games

 

Test zu Forza Horizon 2 (Xbox One) geschrieben am 09. Oktober 2014 von Der_Jo

Test vom


              


Weitere Links zum Spiel Forza Horizon 2:

Lösung
Screenshots

Forza Horizon 2 kaufen



4 Kommentare

Gamecover

Spiel kaufen:

Forza Horizon 2 Cover

Testwertung

Award-Gold-98-klein

Altersfreigabe

USK06

Genre Screenshots

DiRT 4
ONRUSH
FIFA 17
Madden NFL 17
WRC 6