Test: Bound by Flame

News: Bound by Flame25. Mai 2014 - Bound by Flame für die Xbox 360 getestet
Das Dark-Fantasy-Spiel Bound by Flame von Focus Home Interactive ist am 9. Mai für PlayStation®4, PlayStation®3, Xbox 360® und PC erschienen. Wir haben pünklich eine Version für die Xbox 360 bekommen und haben das Spiel gezockt. In unserem Test könnt ihr lesen was wir erleben durften. (Bound by Flame, Videos, Lösung, Test, Screenshots, Bound by Flame kaufen)

 

 

„Um welches Spiel gehts grade gleich nochmal?“

Bound by Flame, ist ein Third Person Rollenspiel in dem ihr euch (un)glücklicherweise einen Feuerdämon eingehandelt habt, der euch hilft (je nachdem wie sehr ihr das zulasst) das schöne Land Vertiel von Totwandlern und deren Anführern zu befreien. Das Spiel selbst wurde erst relativ spät richtig publik gemacht, was schade ist in der momentanen neue-Spiele-sind-rar-Zeit.

 

„Ok, ich hab mir da jetzt ein paar Trailer reingezogen, ist ja doch recht schick!“

Ja.. also jein.. also nein. Zumindest kann das nicht von der hier getesten 360 Version gesagt werden. Ich bin mir völlig darüber im Klaren, dass 360 Spiele mit aktueller PC Grafik nicht mithalten können. Das, was aber in dieser Konsolenversion gezeigt wird, sieht leider gelegentlich wie ein mittlerer PS2(!) Port aus. Die Lichteffekte sind großteils einfach Mist und die Schatteneffekte halten nichts von Antialiasing. Das klingt böse, aber was das angeht, hat das Tomb Raider IV besser gemacht. Die Charaktermodelle sind jedoch der Leistung der Konsole eher angemessen (Mit einem Mass Effect kann es aber nicht mithalten). Von den Landschaftstexturen möchte ich nicht sprechen, aber LEGO The Hobbit sah da auf der 360 besser aus.

 

„Grafik ist mir einerlei, ich brauche neues Rollenspielfutter, wie siehts denn mit diesen ganzen Aspekten aus?“

Haupt- und Nebenquests (die typischen Standardaufgaben eben) werden fein auf der Karte angezeigt. Welche Personen Nebenquests vergeben ist allerdings nicht immer ganz klar, da das mal angezeigt wird und mal auch nicht. Looting gibts natürlich auch, aber nicht zu vergleichen mit dem Hack’n’Slay Primus Diablo. Wenn Du Freund des Untermenüs bist, wird Dir gefallen, dass Du gefühlt ein Drittel deiner Spielzeit dort sein wirst, um Tränke und Munition selbst zu mischen/zu bauen oder schlicht deinen Charakter oder deine Ausrüstung zu verbessern. Keine Ahnung warum mir das Spiel überhaupt anbietet zu einem Schmied zu gehen.

 

„Nagut… ich sehe es gibt auch Begleiter“

Fünf verschiedene, wobei immer nur einer mitgenommen werden darf und alle unterschiedliche Fertigkeiten und Fähigkeiten haben. Zu meiner Freude muss sich um deren Ausrüstung/Leveling nicht gekümmert werden, das machen die selbst. Zu Gute halten möchte ich, dass deren K.I. doch ordentlich gemacht wurde.

 

„Kampfsystem und K.I.?“

Schwierig. Also nicht zwingend der Schwierigkeitsgrad, der geht in Ordnung, ich fühlte mich zumindest bisher nicht wie Gott, auf dass die Gegner bei meinem Anblick schon sterben müssten. Die K.I. hilft dabei, ist aber auch nicht wirklich ausbalanciert. Oft genug haben mich Gegner mit einem Schlag dahingerafft, dafür waren dann Bossgegner der Meinung gegen Wände laufen zu müssen und mir den ungeschützen Rücken zu zeigen.

 

„Ich seh grad das Anfangscharakterdesign und die Skill Bäume..“

Das Anfangscharakterdesign ist übersichtlich und ich verstehe nicht, warum ich meinen Namen ändern kann, wenn ich dann doch immer mit „Vulcan“ angesprochen werde. Das Skillsystem ist eigentlich recht interessant, es können beliebig Punkte auf Waldläufer, Krieger und später Feuerdämon verteilt werden, so dass jeder seinen persönlichen Lieblingsweg gehen darf und sich nicht von Anfang an festlegen muss.

 

„Hab ich was vergessen?“

Bound by Flame ist vom Setting eine Mischung aus Herr der Ringe und Game of Thrones (was Halbnacktheit, Sarkasmus und Gefluche anbelangt) Leider geht da doch einiges in der Synchro verloren, aber ich rechne es dem Spiel als positiv an, dass es sich zum Teil selbst (und die „Fantasy-Szene“) nicht so ganz ernstnimmt. Zusätzlich ist der Soundtrack sehr stimmig, tröstet aber über die Schlauchlevels nicht weg (nur weil, man einen Weg in zwei verschiedenen Richtungen gehen kann, wirds nicht Open World)

 

„Ich bin zu faul zum Lesen und hätte obiges gerne in Zahlen“

 Kampfsystem: 7/10 | Setting: 9/10 | Grafik (gemessen an anderen aktuellen Spielen auf der 360): 6/10 | RPG-haftigkeit: 8/10 | Langzeitspielspaß: 6/10

Award-Bronze-72-klein

 Publisher: Focus Home Interactive

Hersteller: Spiders Games

 

Test zu Bound by Flame (Xbox 360) geschrieben am 25. Mai 2014 von Der_Jo

Test vom


              


Weitere Links zum Spiel Bound by Flame:

Videos
Lösung
Screenshots
Homepage

Bound by Flame kaufen



0 Kommentare

Gamecover

Spiel kaufen:

Bound by Flame Cover

Testwertung

Award-Bronze-72-klein

Altersfreigabe

USK16

Genre Screenshots

Final Fantasy XV
I am Setsuna
Atelier Sophie: The Alchemist of...
Mount & Blade - Warband
The Witch and the Hundred Knight...