3fach Test: Contrast, Valiant Hearts: The Great War, Stick it to the Man [Xbox]

Test: 3Fach Contrast28. September 2014 - Drei Spiele im Kurztest

Weil man Dinge auch mal anders machen sollte und ich der Meinung bin, dass über die „kleinen“ Spiele zu wenig geredet wird, hier ein bisschen Text über drei sehr sympathische Arcade/Download only Spiele, die einen gemeinsamen Kern haben, aber anders nicht sein könnten. Und die Ihr Euch mal ansehen solltet. 

 

„Wie? Was? 3 Spiele auf einmal?“

Jau, zwischen den großen Spielen bin ich großer Freund von kurzweiliger Unterhaltung. Die drei Spiele (Contrast, Valiant Hearts und Stick it to the Man) haben einen gemeinsamen Adventure Kern und alle eine wunderbare andere Ausführung. Mal Jump’n’Run-ig, mal rein erzählend und etwas kombinierend, mal einfach nur großartige 2D Abgedrehtheit und Spass.

 

„Na dann fang mal an und versuche mich zu interessieren oder gar anzuhypen“

Contrast: Mischung aus Jump’n’Run Puzzler im Film Noir Stil und überzeichneten Art Decor Rapture oder Albtraum aus Alice. Wir spielen eine sehr langbeinige Dame, die offenbar die Fähigkeit hat von der mehr oder weniger realen 3D Welt in die Schatten 2D Welt zu springen (und auch nur da wo wir von einem Scheinwerfer angeleuchtet werden). Ziel des Spiels ist als Quasi-Schutzengel für ein kleines Mädchen deren und unsere Geschichte zu erkunden. Am Anfang ist das verwirrend aber gegen Ende hin, bringen wir nicht nur im Spiel Licht ins Dunkle und verstehen was da denn eigentlich die letzten 3h bis 4h passiert ist.

 

              

„Quasi Schutzengel? Ich HASSE solche Missionen in Spielen!“

Keine Sorge, wir sorgen nur dafür dass das kleine Kind von A nach B kommt, zwischendrin kommen keine Gegner und auch keine anderen Personen. Wir erfahren allerdings vieles aus Schattenspiel Cutscenes. Die KI des Kindes ist dabei klug gemacht, die Levels sind sehr schön gezeichnet und es passt alles sehr gut zum absurden Setting. Dazu ein toller Score. Ein Minuspunkt ist dabei nur die Steuerung der Heldin, hier hat man doch so manches Mal das Gefühl, dass da Optimierung nötig wäre.

 

„Klingt ja schon mal ganz schick, was ist mit dem nächsten?“

Valiant Hearts ist storytechnisch schwerere Kost. Hier sind die Puzzles zwar auch nicht sonderlich schwer aber das Setting des ersten Weltkriegs und die herzzerreißende Geschichte, die uns dort präsentiert wird, machen dieses Spiel besonders. Der erste Weltkrieg wird uns im Comic Stil dargeboten, dazu finden wir immer Gegenstände, die uns den realen Hintergrund erzählen.

Untermauert mit echten Fotos und Fakten macht dieser zweite, zusätzliche Teil, das Ganze zu einer phantastisch aufgearbeiteten Geschichtsstunde (die man sich durchlesen kann aber nicht muss).

 

„Puh, und ich dachte schon das ist so ein „ich mach dir ein sau-schlechtes Gewissen Spiel““

Nein keine Angst, das nicht. Aber wenn man einen gesunden Rest Empathie besitzt, wird man doch mit den nicht sprechenden Charakteren mitfühlen. Der Erzähler aus dem Off tut sein Übriges um die Immersion perfekt zu machen. Man leidet doch sehr mit den Charakteren mit und es wird einem immer mehr die Sinnlosigkeit des WWI (vor allem) gegen Ende hin bewusst, untermalt von sehr düsterer Grafik. Sound dazu perfekt, Puzzles ausreichend, Hauptaugenmerk: Die phantastische Geschichte und die Grausamkeiten des (ersten Welt-)Krieges. So großartig, dass ich mir das Spiel direkt für die One und die 360 geholt habe.

 

              

„Da jetzt was Witziges zu fragen wäre falsch, aber die Demo guck ich mir auf jeden Fall mal an. Und das letzte? Klingt ja erstmal so ein bissl nichtssagend“

Das letzte Stick it to the Man ist ebenfalls ein Adventure und bringt Altes mit Neuem in einem absurden Setting und Charakteren zusammen. Alt mit Neu höre ich Dich schon denken, ja ein 2D Adventure im 3D Gewand, das geht dadurch, dass alle Charaktere quasi bemalter Karton oder Papier sind. Tod hat die Folge, dass der letzte Speicherpunktplotter uns neu ausdruckt :-D. Die Geschichte ist klassisch: unser Hirn wird von einem Alien besetzt, wir haben nun die Fähigkeit Gedanken zu lesen, diese in Sticker zu verwandeln und diese an andere Leute und Dinge anzukleben. Wir hüpfen noch ein bisschen durch die Level und müssen die Welt retten und unsere Freundin.. klassische Geschichte eben. Großartig macht das Ganze das Setting, die absurden Charaktere, die Selbstironie und der Humor des Spiels und der Soundtrack und das Voice acting und und und.

 

„Nanana, das ist aber mal jemand gehypet!“

Stimmt, ich hab nur ein paar Bilder gesehen und das Spiel blind gekauft und war nach 5 Minuten hin und weg.

 

„Und warum sollte ich mir jetzt für grob 30€ bis 45€ diese ganzen Spiele runterladen?

Aha du hast also den Text nicht gelesen und willst nur wissen, wieviel Spielzeit es fürs Geld gibt. Jedes der Spiele unterhält so in etwa 3h bis 5h, was in Summe länger ist als so manches Blockbuster AAA Game, das dann noch mehr kostet. Wiederspielwert ist natürlich so eine Sache, aber ich sehe das wie gute Filme, die kann man sich auch mehrmals ansehen. Und so ist das mit diesen Spielen hier. Und Leute, die solche Perlen des Arcade/Download Spiels als Spaß für zwischendurch erschaffen haben müssen einfach unterstützt werden.

 

„Ok, das sehe ich ein. Und wie üblich, weil ich meine Kaufentscheidung NUR an Prozentzahlen festmache und bei allem obigen nicht aufgepasst habe, hätte ich gerne noch so welche“

Dir sollte bewusst sein, dass die nicht im Vergleich miteinander, sondern unabhängig voneinander und für das was sie sein wol…

 

„*hust, hust*“

Ja, ja schon gut:

Contrast: 82%

Valiant Hearts: The Great War: 87%

Stick it to the Man: 92%

 

3fach Test zu Contrast, Valiant Hearts, Stick it to the Man [Xbox] geschrieben am 28. September 2014 von Der_Jo


              


Weitere Links zum Spiel Contrast:

Screenshots
Homepage
Launch Trailer

Contrast kaufen



0 Kommentare

Gamecover

Spiel kaufen:

Contrast Cover

Altersfreigabe

USK12

Genre Screenshots

Dark Parables: Die kleine Meerju...
Riddles of Fate: Memento Mori
Crazy Machines 3
Amaranthine Voyage: Das Obsidian...
Witches Legacy - Drohende Finste...